Herzlich willkommen im deutschsprachigen LiveCode-Forum

Startseite Foren Deutsches LiveCode-Forum Herzlich willkommen im deutschsprachigen LiveCode-Forum

Dieses Thema enthält 40 Antworten und 23 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  akemlein vor 2 Monate, 3 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #73

    hauke
    Keymaster

    Die deutschsprachige LiveCode-Community ist soeben erst richtig im Entstehen und im Wachsen begriffen. Jeder, der Lust hat, ist herzlich eingeladen, sich an diesem Forum zu beteiligen - sei es, um sich als LiveCode-Benutzer vorzustellen, um eigene LiveCode-Projekte zu präsentieren oder zu besprechen, um Diskussionsbeiträge zu liefern, um Fragen zu LiveCode zu stellen oder die Fragen anderer zu beantworten. Einzige Bedingung: In diesem Forum wird (im Gegensatz zum offiziellen LiveCode-Forum) auf Deutsch geschrieben. Wir hoffen, dass hier eine lebendige deutschsprachige LiveCode-Gemeinschaft zusammenkommt.

    Hauke Fehr

  • #133

    MisterJ
    Teilnehmer

    Hallo und schöne Grüße aus Österreich!

    Ich möchte hier gleich die Gelegenheit nutzen und mich bei Hauke für dieses Forum bedanken.

    Das Buch "Eigene Apps programmieren" ist einfach nur der Hammer und für mich ein Geschenk des Himmels.

    Seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einer Programmiersprache, die mir einen schnellen und leicht verständlichen Einstieg in die Welt der Programmierung ermöglicht.

    Da ich mit bald 38 nicht mehr der jüngste Hüpfer bin und mir meine MS ab und zu Schwierigkeiten beim lernen macht, ist es mit dem lernen nicht mehr so.
    Ich habe von VB über Java zu C# bis zur Webprogrammierung mit PHP alles versucht und TONNEN von Büchern und Videokursen zu diesen Sprachen rumliegen.
    Hat mich viel Geld gekostet und mich nichtmal ansatzweise weitergebracht.
    Bei 4 Dimensionalen Arrays usw bin ich dann ausgestiegen.

    Jetzt habe ich das oben erwähnte Buch und LiveCode entdeckt und bin fasziniert wie schnell sich damit Erfolge einstellen.
    Ich hoffe ich kann mit diesem Buch meine Projekte umsetzen.

    Freue mich schon sehr auf neue Beiträge.

  • #526

    kkoob
    Teilnehmer

    Hallo Hauke,

    auch von mir vielen Dank für Dein Engagement.

    Habe LiveCode vor 2 Tagen durch Zufall entdeckt und bin total begeistert. Kratze zwar noch an der Oberfläche, aber das scheint wirklich großes Kino zu sein.

    Hab mir das Buch von Dir eben gerade bestellt und will mich damit systhematisch einarbeiten.

    Wünsche allen hier viel Spaß mit LiveCode und hoffe auf ein reges Forum.

    Mit freundlichen Grüßen
    Klaus aus Kaiserslautern

  • #747

    gfz
    Teilnehmer

    Lieber Herr Hauke,
    ich möchte an dieser Stelle auch danke für das tolle Buch sagen - habe es nun auch käuflich erworben, nachdem ich es etwa zwei Wochen aus der Bücherei entliehen hatte. Sehr vielseitige Beispiele und die häufigen Ermutigungen zum Experimentieren und Gestalten nach eigenen Vorstellungen fand ich gut. Was ich mir noch erwartet hätte, wären Beispiele zur Anwendung der einzelnen Objekte aus der Toolbox - obwohl das eine oder andere ja nun in diesem Blog noch vorgestellt wurde und vielleicht auch noch wird.
    Alles in allem Danke für das Buch und ich freue mich auf weitere interessante Beiträge von Ihnen in diesem Blog.
    mfG
    gfz

  • #750

    hauke
    Keymaster

    Hallo gfz,

    freut mich, dass Dir das Buch gefällt. Und natürlich stimme ich Dir zu: Es gäbe noch viel mehr zu sagen. Zahlreiche Themengebiete konnte ich in dem Buch nicht behandeln, weil die Seitenzahl leider auf maximal 400 begrenzt war und der Schwerpunkt des Buches (gemäß Verlag) auf "Programmieren lernen" liegen musste und nicht eine erschöpfende Einführung in die Möglichkeiten von LiveCode. So habe ich versucht, alle wesentlichen Grundlagen zu vermitteln, die es einem später ermöglichen, selbstständig weiterzukommen und nach und nach mehr herauszufinden.

    Schön wäre ein zweiter Band mit dem Titel "Das LiveCode-Profibuch". Da müsste man aber erst einmal einen Verlag von überzeugen, denn nach wie vor stößt man mit LiveCode leider auf viel Skepsis - nicht, weil denen LiveCode nicht gefällt, sondern weil es schlicht und einfach in Deutschland noch immer zu wenig verbreitet ist. Aber das soll und wird sich ändern - und diese Webseite ist ein Teil davon. Insofern schließe ich nicht aus, dass dieser zweite Band irgendwann nochmal erscheinen wird.

    Sobald ich Zeit finde, werde ich jedenfalls weitere Artikel hier im Blog verfassen, die es ermöglichen, sich mit neuen Techniken und weiterführenden Konzepten in LiveCode zu befassen.

    Viel Spaß und Erfolg weiterhin mit LiveCode!

    Hauke

  • #821

    Robby
    Teilnehmer

    Habe das Buch "Eigene Apps programmieren" durch Zufall im Thalia entdeckt, wollte eigentlich java aber hab mir das Buch trotzdem durchgeblättert. Habe es gleich gekauft und am gleichen Tag durchgelesen. War noch nie so begeistert... Echt schade dass es nur eine deutschsprachige Version gibt. Habe mir heute ein weiteres Buch auf Englisch bestellt. Jedenfalls großes Kompliment an Herr Hauke, ich habe fast alle Beispiele in dem Buch durchprobiert und habe bereits eine App für meine Arbeit entwickelt, welche mir viel Zeit erspart. Als nächstes möchte ich es mit einem kleinen Jump and run Spiel probieren. Leider enthält das Buch nicht die nötigen Informationen die ich brauche und im Web habe ich auch nicht viel hilfreiches gefunden.

    Ich hoffe mir kann hier geholfen werden, ich hätte zwei Fragen.
    1. Ich habe einen bestimmten wert der errechnet wird und in einem Feld angezeigt wird. Die Zahl ist negativ, ich will das ganze mit * -1 nehmen damit die Zahl positiv wird. Leider klappt das i-wie nicht... Ich habe schon einige Sachen probiert aber nichts hilft. Entweder die Zahl ist trotzdem negativ oder ein Fehler wird ausgegeben...

    2. Für das Jump an run Spiel würde ich gerne wissen wie ich ein Objekt oder eine image file mittelst bestimmter Tasten bewegen kann... Wie das mit den Pfeil-Tasten geht, habe ich raus gefunden allerdings möchte ich das ganze mit w, a, s und d steuern. Wie kann ich das realisieren?

    Ich hoffe ich kriege hier eine Antwort auf meine Fragen, dafür wäre ich sehr dankbar 🙂

  • #825

    hauke
    Keymaster

    Hallo Robby,

    toll, dass Du durch das Buch die Begeisterung für LiveCode entdeckt hast!

    Für Deine Frage wäre es gut, wenn Du dafür einen eigenen Thread hier im Forum starten könntest - dann sehen es auch andere und können Dir Tipps geben.

    Viel Spaß und Erfolg weiterhin mit LiveCode!

    Hauke

  • #874

    Torsten
    Teilnehmer

    Hallo Hauke,

    ich programmiere jetzt seit über 25 Jahren vor allem in Profan (PROgrammieren Für ANwender), eine Mischung zwischen Basic und Pascal, die in der neusten Version auf objekt-orientiertes Programmieren mit Klassen ermöglicht, aber nicht erzwingt (XProfan). Für Anfänger und kleine Aufgaben ist das eine sehr gutes Konzept, weil man schnell zu Ergebnissen kommt, genau wie in LiveCode. Das Problem mit XProfan ist aber, dass es nur unter Windows läuft, auch wenn ich auf meinem Mac mit Crossover auch Windows-Programme laufen lassen kann.
    Seit ich ein Android-Smartphone habe, habe ich mich gefragt, wie man dort Anwendungen erstellen kann und bin dann auf LiveCode gestossen, welches ja die perfekte Cross-Plattform-Umgebung für normale Menschen bietet. Das Konzept der natürlichsprachlichen Programmierung kommt ja ursprünglich von Hypercard, um das ich als Windows-User die Mac-User immer schon beneidet habe 🙂
    Dank der LiveCode-Jungs ist dieses tolle Konzept jetzt auf allen Plattformen einsetzbar und darüber bin ich sehr froh. Ich hatte mir letztes Jahr auch schon eine Version installiert und eine kleine Anwendung für mein Smartphone entwickelt (was wirklich sehr schnell geht). Dabei hatte ich aber noch einige Probleme, wie z.B. den Emulator laufen zu kriegen (was mir nicht gelang) und die wichtige Frage, wie man Anwendungen entwickelt, die auf der unendlichen Vielzahl von Bildschirmgrößen bei Android-Geräten möglich sind. Das wäre auch meine Bitte an Dich, die ja auch schon angesprochen wurde: kannst Du einen Artikel schreiben, der in den Geometry-Manager und den Fullscreen mode und seine Fußfallen einführt?

    Ansonsten warte ich gerade sehnsüchtig auf das Buch (das E-Book wird schon gerade von mir durchstöbert, aber ich finde die haptische Variante auch immer wieder schön, weil man sie besser in der Strassenbahn und unter einem sonnigen Baum studieren kann ) und freue mich auf deine lebendige und wachsende LiveCode-Community!!

    Beste Grüße an alle
    Torsten

  • #940

    appTaurus
    Teilnehmer

    Hallo Hauke,

    habe heute auch zufällig dein Buch entdeckt und gleich bestellt. Wird Zeit dass die Community hier wächst. 😉

    Viele Grüße aus Stuttgart

    Kosta

  • #1002

    hen-chan
    Teilnehmer

    Hallo alle,
    auf großen Umwegen bin ich hier gelandet :)) Kurz vielleicht zu mir.
    Ich habe 1991 meinen ersten Mac (9'' Cube) bekommen und war ziemlich bald ziemlich begeistert von HyperCard und vor allem HyperTalk. Schon damals also ca. Ende '90er war das Ende von HyperCard ja ungewiss und nach einigen Ausflügen in diverse Betriebssysteme (röchel ...) habe ich es komplett aus dem Fokus verloren.
    Jetzt möchte ich gern eine App programmieren (etwas anspruchsvoll) und war eigentlich auf der Suche nach einem Rapid Prototyping Tool für einen Click-Dummy oder überhaupt auch nur zum Rumprobieren mit der UX. Und - oh Glück - habe ich LiveCode gefunden, als ich mir gedacht habe "Gibts da nicht irgendwelche Urgesteine, die das wieder haben auferstehen lassen?" (ich war schon so weit, dass ich mir evtl. einen MacOS 7.6 oder so Emulator hole). Gibts einiges aber LiveCode ist offensichtlich die professionellste Lösung weit und breit. Nach kurzer Inkontinenz über das Licensing Modell habe ich die Community Version gefunden und auch schon heruntergeladen. Buch kommt morgen.

    So aber jetzt kommts: Wie gesagt möchte ich etwas etwas Anspruchsvolleres programmieren (früher habe ich an einer japanischen Uni mit HyperCard typische E-Learning Stacks gebaut).

    Nun wollte ich also mal fragen, ob das hier das richtige Forum ist, wo ich erstmal seeeeehr grundlegende Dinge erfragen kann, vieles hat sich ja doch verändert und es gibt neue Möglichkeiten. Außerdem brauche ich Dinge, die ich so noch nie gemacht habe, wo ich also zumindest gute Hinweise schätzen würde, wie ich grundlegende Probleme überhaupt angehen könnte. Coden kann ich dann (hoffentlich) schon selber ...

    Ich hoffe also, dass das hier eine Anhäufung netter und hilfsbereiter Menschen, ist - ich würde mich selbst auch als solchen bezeichnen ...

    Andreas

    PS: Sorry, dass ich das zuerst im "normalen" Forum gepostet habe. Vielleicht kann der Moderator es dort ja wieder löschen ... 🙂

  • #1030

    Klaus Major
    Moderator

    Hallo Andreas,

    sorry, bin etwas spät dran mit dem Willkommensgruß 🙂

    Und ja, das hier ist eine Anhäufung netter und hilfsbereiter Menschen, also lass die Fragen kommen, wir haben sicher eine Menge Antworten.

    Wie Du sicher schon bemerkt hast, ist Livecode so etwas wie HyperCard auf Steroiden, daher ist ein kleiner Überblick sicher gar nicht so schlecht.

    Ich empfehle, nicht nur Neulingen, einen Blick auf ein paar (oder alle!) Stacks von den "Scripting Conferences" von Livecode vor ein paar Jahren:
    http://www.hyperactivesw.com/revscriptconf/scriptingconferences.html

    Liebe Grüße aus Osnabrück

    Klaus

  • #1088

    Chezmax
    Teilnehmer

    Ein herzliches HALLO in die Runde,

    ich bin vor knapp über einer Woche "zufällig" (George O. sei Dank) bei Amazon auf das Buch von Hauke Fehr gestoßen, habs gekauft und bin jetzt beim "Hangman" und sehr begeistert, DANKE!

    Ein kleines Problem hab ich mit dem Project Browser. Nach dem ich mich ein wenig damit spielte, zeigt er mir nun neben meinen Projekten 100erte Libraries oder Ähnliches an und ich hab keine Ahnung wie man ihn wieder leeren kann. Einzeln löschen ginge, aber das würde Stunden dauern und man muss auch noch jedes mal die Meldung, ob man das wirklich will, bestätigen. Neustarts (LiveCode und Mac) helfen übrigens nicht!

    UND über eine Fortsetzung wie weiter oben angesprochen ("Das LiveCode-Profibuch") würde ich mich auch sehr freuen!

    Ein schönes Wochenende wünscht
    Michael

  • #1090

    Klaus Major
    Moderator

    Hallo Michael,

    herzlich willkommen im Club!

    Zu Deinem Problem, irgendjemand (wir werden das überprüfen lassen!) hat offenbar in Livecode im Menu "View" den Menübefehl "Show IDE Stacks in Lists" angelickt! 😎
    Nochmals anwählen, dann sollte Dein Ungemach verschwunden sein.

    Liebe Grüße

    Klaus

  • #1092

    Chezmax
    Teilnehmer

    Hallo Klaus,

    hat geklappt, Dankeschön 🙂

    Liebe Grüße,

    Michael

  • #1094

    Klaus Major
    Moderator

    Okie Dokie! 🙂

  • #1313

    Gil
    Teilnehmer

    hi,
    kann ich mit Livecode auch auf die Kontakte vom Smartphone zugreifen
    und die Telefonieapp steuern?
    danke vorab
    Gil

  • #1316

    Klaus Major
    Moderator

    Hi Gil,

    1. willkommen im Forum! 🙂
    2. Bitte check im Dictionary:
    mobileCreateContact, mobilePickContact, mobileFindContact, mobileAddContact, mobileUpdateContagct und was da noch alles unter "Related" steht.
    3. Was heisst Telefonie steuern?
    Telefonieren selber übernimmt immer iOS, aber Du kannst eine Nummer aus LC heraus wählen:
    ...
    launch url"tel:1232456789"
    ...

    Gruß

    Klaus

  • #1318

    Gil
    Teilnehmer

    hi Klaus,

    besten Dank, dann werde ich mich dort mal versuchen.
    Buch ist schon unterwegs!

    Eine Frage noch:
    Wenn ich die App für iOS testen will, kann ich das auch ohne kommerzielle LiveCode-Version tun?
    Quasi auf das iPhone direkt laden?

    danke vorab und Grüße
    Gil

  • #1320

    hauke
    Keymaster

    Hallo,

    ja und nein... wenn Du die App dauerhaft auf Dein iPhone bringen willst, brauchst Du mittlerweile zumindest einen Apple-Developer-Account. Mit der kostenlosen Lösung geht es nur noch drei Tage lang.

    Die kommerzielle LiveCode-Version brauchst Du nur, wenn Du Deine App in den AppStore bringen willst.

    Alternative: Jailbreak - aber das will ich nicht offiziell empfehlen.

    Grüße

    Hauke

  • #1322

    Gil
    Teilnehmer

    hi Hauke,

    3 Tage reichen zum Testen / Demo.
    Jailbreak - ach nö :o)

    Besten Dank und einen schönen Abend

    Gil

  • #1471

    RoPi
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich habe LC schon vor mehreren Jahren entdeckt und damals bei dem Kickstarter-Projekt mitgemacht.
    Irgendwie fehlte mir aber immer das Zutrauen in die "Beständigkeit" des Produktes. Ich würde ungern viele Stunden in ein Produkt investieren, dass dann plötzlich von der Bildfläche verschwindet, oder eine oder mehrere bestimmte wichtige Funktion (z.B. OpenSocket, Datenbankzugriff, Asynchrone Aktionen Parallele Tasks, Call-Backs, was man halt so alles kennt und manchmal auch braucht) nicht unterstützt.

    Von daher habe ich mich MEGA über diese deutschen Seiten von Hauke (richtig?) gefreut und hoffe dass sie dazu beitragen der LC-Bewegung einen ordentlichen Anschub zu geben.

    Vg. Roland

    PS: Wie kann ich es konfigurieren, bei neuen Forum-Threads benachrichtigt zu werden?

  • #1743

    Tim K
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    zur persönlichen Weiterbildung habe ich gedacht: Wie programmiert man eigentlich eine App? Daraufhin habe ich Haukes Buch gelesen, das den Einstieg in Livecode wirklich sehr einfach macht. Ansonsten bin ich Drehbuchautor und Webdesigner für e-learning Kurse, so dass ich gewisse Vorerfahrung mit Javascript und anderen Webtechnologien habe, die es sicherlich erleichtern, sich auch in Livecode zurecht zu finden.

    Insgesamt bin ich ziemlich begeistert, was ich jetzt dank des Buches innerhalb von 8 Wochen zusammenbauen konnte.

    @roland: Unter dem Antwortfeld gibt es das Häkchen "Mich bei Antworten per E-Mail benachrichtigen".

    Schönen Gruß
    Tim

  • #1831

    Wolli
    Teilnehmer

    Herzlichen Dank an Hauke Fehr für das tolle Buch.
    Ich bin absoluter Anfänger beim Thema programmieren! Mit Hilfe des Buches erstelle ich gerade eine umfangreichere APP und habe schon enorme Fortschritte gemacht. Sehr zu empfehlen!
    Ich würde mich freuen, wenn es einen Ergänzungsband gäbe, der die "Feinheiten" wie Datenbanken, Nutzung von Sensoren, etc.erklärt.
    Herzliche Grüße
    Wolli

  • #2259

    Bonnaleon
    Teilnehmer

    Hallo in die Runde,

    auch ich bin zufällig auf LC gestoßen und habe mir das Buch erst einmal ausgeliehen und LC nach dem runterladen direkt ausprobiert.
    Ich muss sagen, auch als (noch) wissenshungriger Rentner hat es mich gepackt und die beiden Projekte von Hr.Fehr bei youtube erst einmal versucht nach zu vollziehen - nicht so ganz einfach,aber per Schritt für Schritt bekomme ich das sicher hin.

    Mein Ziel,da noch aktiv für die Verkehrswacht untwerwegs,sollte eine APP/Programm fürs Autofahren im Alter werden.
    Evtl.gibt es hier schon eine Idee ?

    Herzlichen Dank und freundliche Grüße aus Bonn
    wowo

  • #2263

    Heinz
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    das deutschsprachige LiveCode Forum ist eine tolle Sache und ich freue mich auf gute Diskussionen.

    Aktuell habe ich zwei LiveCode Themen die ich verfolge.
    1. Vorstellen von LiveCode bei uns in der Firma.
    Hier haben wir ein sogenanntes "Tech Forum" wo jeder der will in einer Zwei-Stunden-Session ein technisches Thema vorstellen kann.
    Hier möchte ich ein wenig von LiveCode berichten, das Konzept erklären und Live eine App entwickeln.

    2. Entwickeln eines selbstlernenden Systems.
    Als Beispiel nutze ich das einfache Spiel "Schaf und Wolf". Ich kodiere nur die "Spielregeln. Man kann dann gegen die App als Schaf oder Wolf antreten.
    Die App "lernt aus Fehlern und wird immer besser.
    Es wird auch einen Trainings-Modus geben in dem die App gegen sich selbst spielt und die Spielzüge automatisch trainiert.

    Während der Entwicklung habe ich sicher immer mal wieder eine Frage und würde mich freuen, wenn wir Ideen gemeinsam diskutieren können.

  • #2288

    matglo
    Teilnehmer

    Hallo allerseits,

    ein neues Thema aufzumachen erscheint mir vorerst nicht sinnvoll. Ich hätte da schon eine Frage, stelle mich aber erstmal kurz vor.

    Also ich bin neu hier und auch bei LiveCode. Ich fand in der Betriebsbibliothek (DESY Hamburg) das gute Buch vom Hauke Fehr. Wirklich sehr gut für den Einstieg und motivierend für neue Aufgaben. Die Fortsetzung für "Profis" muss aber unbedingt kommen ! 🙂

    Es geht mir wie einigen anderen Schreibern in diesem Forum. Ich habe schon viel versucht als "Programmieramateur". Da waren VB,PHP,Java,groovy,HTML. Am weitesten habe ich es mit PHP gebracht, nachdem ich VB aus den Augen verloren habe... Wahrscheinlich weil es mich stark in Richtung Linux zog.
    An Java bin ich bereits mehrfach gescheitert. Ich denke die Objektorientierung soweit verstanden zu haben. Was aber z.B. Interfaces sind und wozu die da sind, konnte mir bisher aber niemand schlüssig erklären. Oder ich bin zu...Groovy brauche ich auch für den Job und Groovy ist das "bessere" Java. Sagt man ?! Es ist nur anstrengend!!!

    Jedenfalls kommt mir LiveCode gerade recht. Ich bin beruflich u.a. auch für die EDV in einer Leitwarte zuständig. Dort gibt es Schichtbetrieb rund um die Uhr und dafür benötigt man ein elektronisches Wachbuch (Hamburg, ehemalige Seeleute, deshalb Wache nicht Schicht). Ich habe dies mit PHP und MySQL
    lösen können. Das ganze ist aber in die Jahre gekommen und muss dringend überarbeitet werden. Das wird jetz mit LiveCode erledigt. Hoffentlich !

    Jetzt meine Frage:

    Ich habe auf dem Hauptstack eine Card mit einem Datagrid. Über eine MySQL-Abfrage wird dies gefüllt. Das passiert im Script "on OpenCard". Durch Doppelklick auf die markierte (hilited) Zeile im Grid öffnet sich ein modales Fenster(Substack). Hier werden die Daten des gewählten Datensatzes editiert. Bei Klick auf einen OK-Button wird eine "update"-Abfrage zusammengebaut und an die DB geschickt. Der Substack wird geschlossen. Das funktioniert alles schon soweit. Dank LiveCode !
    Mein Problem:
    Nachdem der Substack geschlossen ist muss sich das Datagrid auf dem Hauptstack aktualisieren.d.h. Es müsste die Message "OpenCard" gesendet werden können. Oder wird ein Ereignis gesendet, wenn der modale Stack geschlossen wird ? Wie könnte es gehen ?

    Noch eine Frage an die Linuxer unter Euch. Ich arbeite mit LiveCode auch unter Linux Mint 18.2. Cinnamon. Lieder kann ich nicht sagen, dass LiveCode hier fehlerfrei arbeitet. Es gibt manchmal unerklärliche Abstürze. u.a. funktioniert das Browswer-Widget nicht. Beim Ziehen auf einen Stack hängt sich das ganze System auf. Hat jemand ähnliche Erfahrungen und eine die Lösung ?

    Ach ja. Kann man eigentlich im Forum nach einem Thema suchen ?

    Ich hoffe mein Text ist nicht zu lang.

    Vielen Dank für eventuelle Ideen.

    Gruß MatGlo

  • #2290

    Torsten
    Teilnehmer

    Hallo MatGlo,

    das Phänomen mit dem Browser-Widget habe ich auch schon unter MacOS X erlebt. Versuch's mal mit einer anderen LiveCode-Version, es gibt ja genug 🙂

    Beste Grüße
    Torsten

    PS: Suche im Forum fände ich auch sehr gut. Zur Not geht es mit Google indem man die Webseite mit angibt, z.B. site:livecode-blog.de datagrid

    Geht auch mit anderen Suchmaschinen z.B. Ecosia
    https://www.ecosia.org/search?q=site%3Alivecode-blog.de+datagrid

  • #2788

    Torsten
    Teilnehmer

    Hallo Blogmaster Hauke,

    ich glaube, wir haben einen ungebetenen Gast 🙂

  • #2793

    hauke
    Keymaster

    Ja... davon gibt es leider viele - ich komme mit dem Löschen kaum noch nach 🙂

  • #2801

    Torsten
    Teilnehmer
  • #2818

    Klaus Major
    Moderator

    Ja... davon gibt es leider viele - ich komme mit dem Löschen kaum noch nach

    Kinderkram, Hauke, echt Kinderkram! 😀

    Du solltest mal mein Admin-Log vom englischen Forum sehen! Guckst mal eine Stunde nicht rein, hat so ein Arsch mal eben über 50 Spamposting plaziert! :-/

  • #3842

    Rex Hengst
    Teilnehmer

    Hallo Community

    Bin ich hier richtig?
    Egal schau ma mal.
    Ich bin absoluter Neuling, und versuche mal mich hier schlau zu machen.

    Finde diesen Blog oder was ist das? Gut! und besonderes die Initiative des LiveCode Wiki.
    Ich erwarte/erhoffe mir hier und in der Wiki "würde mich auch beteiligen" viele nützliche Infos.

    Bin des englischen nicht so ,mächtig, deshalb bin ich ja auch hier.

    Ich erstrebe keine Softwarerentwicklung zum Erlös, sondern bilde mir ein dies für mich / meine Nutzen zu machen.Bin jetzt schon über 50zig und Handwerker, aber hätte da einige Ideen für hilfreiche Apps, hat man dies nicht mal Programme oder Software genannt?

    Egal, bilde mir ein jetzt da mal einzusteigen, mal sehen ob ich Taff genug bin.
    Momentan hänge ich an den Commad Edit in der Einführung To Do, fängt ja gut an.
    Grüße euch

  • #3848

    Torsten
    Teilnehmer

    Hallo Rex,

    herzlich willkommen!

    Ich finde es sehr gut, dass Du schon konkrete Ideen für Apps hast, genau damit fängt es auch immer an!

    Übrigens App ist einerseits die Abkürzung für Applikation = Anwendung = Programm 🙂 bezieht sie meistens auf Anwendungen auf mobilen Geräten wie Smartphones, Smartwatches etc. die ja meistens etwas kleiner sind (wenige Funktionen).

    Darf ich fragen, was genau Dir vorschwebt? Dann können wir Dir hier bestimmt ein paar Tipps geben, was Du brauchst und wie du es machen kannst.

    Beste Grüße
    Torsten

  • #4001

    Alfred
    Teilnehmer

    Hallo an das Forum,
    wie so viele hier habe ich erst vor Kurzem LiveCode entdeckt und mich ein wenig damit befasst.
    Nach Programmiererfahrung mit Pascal, VB, C, etwas Java und C++ habe ich eine "gut zu benutzende" Programmiersprache gesucht. Mal sehen - LC scheint vielversprechend, denn ich möchte eigentlich nur kleine Anwendungen zum Eigengebrauch erstellen, die sollten auf PC und Smartphone laufen können.
    Aber erstmal ein großes Dankeschön an Hauke für die viele Arbeit und das Buch!
    Im Moment bin ich zwar noch am Anfang, denke aber, dass ich hier öfter aktiv werde.
    Viele Grüße
    Alfred

  • #4018

    Klaus Major
    Moderator

    Hallo Alfred,

    willkommen im Forum!

    Hier gibt es ein paar Stacks, um sich mit den Konzepten und Basics von LC vertraut zu machen.
    http://www.hyperactivesw.com/revscriptconf/scriptingconferences.html

    Immer dran denken, LC ist ganz anders als die Sachen, die Du gewohnt bist! 😀

    Gruß

    Klaus

  • #4019

    Klaus Major
    Moderator

    Hallo Alfred,

    willkommen im Forum!

    Hier gibt es ein paar Stacks, um sich mit den Konzepten und Basics von LC vertraut zu machen.

    Immer dran denken, LC ist ganz anders als die Sachen, die Du gewohnt bist! 😀

    Gruß

    Klaus

  • #5277

    Schlicki2808
    Teilnehmer

    Moin moin und viele Grüße aus dem hohen Norden,

    ich wollte auch die Gelegenheit nutzen, mich kurz vorzustellen. Mein Name ist Daniel und ich kenne LiveCode bereits seit Runtime Revolution 2.0. Ungefähr zwischen 2002 und 2007 war ich Mac-Anwender und suchte eine einfache und effiziente Möglichkeit, Programme für Mac und Windows zu entwickeln. Ich kam zu der Zeit aus der Pascal/Delphi-Welt. So stieß ich auf Runtime Revolution, arbeitete mich dort ein und war schon einigermaßen begeistert. Ich entwickelte verschiedene Applikationen damit. Die größte, die ich gemacht habe, war eine Anwendung zur Erstellung von Point & Click-Adventurespielen. Diese bestand aus einem Editor und einer Runtime zum Ausführen der erstellten Spiele. Dank RunRev konnte ich die Anwendung für Mac, Windows und Linux bereitstellen. War schon super 😉 Ich kaufte seinerzeit auch die Vollversion und ging dann weiter über Dreamcard. 2009 stieg ich aus beruflichen Gründen auf Windows um.

    Mein Fokus hat sich seitdem mehr auf die .NET-Welt fixiert. Heute arbeite ich beruflich mit Visual Basic / .NET-Framework und bin es mittlerweile gewohnt, mit Klassen und Objekten zu arbeiten - Projekte, bei denen die Anwendungslogik und die GUI mehr voneinander getrennt sind. Seither ist RunRev/LiveCode bei mir daher ein wenig in Vergessenheit geraten.

    Inzwischen wird aber alles irgendwie sehr unübersichtlich. Es gibt Desktop-Applikationen, es gibt Apps für Android und iOS, es gibt HTML5, es gibt Bestrebungen, sog. Progressive Web Apps zu etablieren, die sich genau wie Apps verhalten, aber eigentlich WebApps sind usw. Microsoft ist mit seinen UWP-Apps ja auch mehr oder minder gescheitert und man weiß eigentlich gar nicht so recht, worauf man sich als nächstes konzentrieren soll. Ich habe daher immer wieder Versuche unternommen, mal diese oder jene App zu entwickeln bzw. mir anzuschauen, wie das Ganze so funktioniert. In .NET hat sich C# als die Programmiersprache der Wahl etabliert. Als Visual Basic-Entwickler wäre das zwar keine große Umstellung für mich, aber man muss halt erstmal diese ganzen Frameworks (Xamarin, Android SDK, Java SDK) laden, um überhaupt mal anfangen zu können.

    Dann gibt es noch diese App-Baukästen. Eigentlich eine tolle Sache, aber z.T. stark eingeschränkt und Apple schmeißt solche Apps ja inzwischen auch konsequent raus, weil man damit hofft, die allgemeine Qualität wieder zu steigern.

    Naja, wie dem auch sei - ich erinnerte mich an RunRev und beschloss, mir das nach all den Jahren wieder anzuschauen. Ich lud mir vor Kurzem LiveCode Community 9.0 und testete mal, wie viel von meinem Transcript-Wissen noch übrig ist 😉 Zunächst einmal tolle Sache, dass es das nun OpenSource gibt und man erst einmal wieder in Ruhe die Möglichkeiten ausprobieren kann, ohne auf eine krüppelige 30-Tage-Testversion zurückgreifen zu müssen.

    Fazit: ein paar kleine nervige Bugs haben die Schotten in den letzten 16 Jahren leider nicht beseitigen können. Aber meine Versuche (Datenbankanbindung mit MySQL, Erstellung einer HTML5-Anwendung, div. Tests mit dem DataGrid) haben funktioniert und zeigen, dass es "immer noch geht". Für einen .NET-Entwickler ist es zunächst wieder ungewohnt, da man eben nicht mit Klassen, sondern mit Stacks und Cards arbeitet, die Oberfläche und Datenhaltung zugleich sind, aber das ist ja gerade das Konzept von LiveCode (oder sollte ich besser sagen HyperCard?). Ich werde mir das Ganze in der nächsten Zeit mal weiter anschauen und würde dann auch gern mal eine App programmieren und schauen, inwieweit man z.B. codeseitig unterscheiden kann, ob ich gerade auf einem Windows-Desktop oder einem Android-Smartphone laufe. Spannende Sache, und es hat sich in den letzten Jahren ja auch einiges an LiveCode getan 🙂

    Ich freue mich, diese Community wiedergefunden zu haben und hoffe auf regen Erfahrungs- und Gedankenaustausch.

    Gruß

    Daniel

  • #5286

    Klaus Major
    Moderator

    Hi Daniel,

    dann mal willkommen zurück! 🙂

    Übrigens, Du kannst "the environment" abfragen und danach "the platform", wenn Du es ganuer wissen willst!

    Gruß

    Klaus

  • #5914

    golive
    Teilnehmer

    Ich würde mich freuen, wenn mehr Beiträge erscheinen würden !)

    Eine Anmerkung: Auf meinem Mobiltelefon werden Beiträge abgeschnitten angezeigt (Chrome, Samsung 7), wenn man eigene Beiträge auf dem Mobilgerät verfasst. Das ist schade beim Schreiben von Beiträgen unterwegs.

  • #6155

    Alfredas
    Teilnehmer

    Hallo,

    vielen Dank für die Aufnahme und für das tolle Einsteiger-Buch.

    Vor etlichen Jahren habe ich noch unter MS-Dos mit Turbo-Pascal programmiert. Aber irgendwann die Lust verloren.

    Dann kam Windows und ich besorgte mir eine Windows-Version von TP. Da funktionierte aber nichts mehr so wie vorher. Mal eben schnell einen Text anzeigen ging nicht mehr und das wurde mir alles zu kompliziert.

    Seit ein paar Jahren habe ich die Entwicklung von Brettspielen für mich entdeckt. Ein Strategiespiel ist jetzt soweit, dass andere es ganz gut finden. Aber ich würde gerne noch ein paar Parameter häufiger austesten können. Bei einer Spielzeit von 75 - 120 Minuten, ist das aber nur begrenzt möglich. Reale Testspiele sind sehr schön, aber auch sehr aufwendig. vorallem wenn man wie ich nur wenige Menschen im Umkreis hat, die komplexe Spiele mögen und noch weniger, die sie immer wieder testen möchten.

    So kam ich auf die Idee wieder zu programmieren und stieß über die Bücherei auf das Live-Code-Buch. Endlich eine Sprache, wo man nicht dauernd auf Semikolon oder geschweifte Klammern achten muss und so gar noch sein Englisch verbessern kann :-). Und ein Buch das, Spaß macht, weil es einen langsam aber unbeirrt voran treibt.

    Jetzt bin ich mit den Buch durch und arbeite an einen Wissenskartenprogramm für mich, dass ich in meinem Smartphone nutzen möchte. Fürs Englischlernen gibt es zahlreiche Apps. Ich möchte aber alles mögliche damit lernen und die Lerngeschwindigkeit anpassen. Vielleicht gibt es da auch schon was gutes, aber ich will ja auch weiter lernen.

    Danke für den Beitrag in Bezug auf Datumberechnung. Der hat mir schon weiter geholfen.

    Alles weitere in den kommenden Threads.

    Auf eine ergiebige Zusammenarbeit.

    Alfredas

  • #8237

    akemlein
    Teilnehmer

    Moin moin, ich möchte mich kurz vorstellen.

    Durch Zufall auf die opensource LiveCode Version gestoßen, war ich doch recht überrascht, was da ganz kostenlos so geboten wird.

    Ich bin schon etwas älter (63) und habe seit einigen Jahren Programmiererfahrung mit Cobol, Delphi und diversen Basic Dialekten. Auch in Python und Ruby hab ich mal vorbeigeschaut. Jetzt bin ich seit ein paar Tagen mit LiveCode unterwegs, finde die IDE richtig klasse hab aber doch Probleme mit der Sprache, die so gar nicht zu dem passt, was ich bisher gemacht habe.

    Komme auch erst langsam in den Bereich der objektorientierten Programmentwicklung hinein. Zu der Zeit, in der ich gelernt habe war prozeduraler Ansatz angesagt und oft auch noch der berühmte Spagetticode 😉

    Ich bin zwar im IT Bereich beschäftigt (Netzwerke, Administration) habe aber keine kommerziellen Interessen was meine Programmiertätigkeiten angeht. Es ist ein Hobby neben vielen anderen und einfach etwas Neugier. Daher bin ich mit der Communityversion auf jeden Fall ausreichend gut aufgestellt.

    Zur Zeit wühle ich mich durch Anleitungen und Beispielcode, den man im Netz so findet und habe auch hier schon einige gute Anregungen bekommen. Viele Fragen bekomme ich so beantwortet und hoffe bald eine halbwegs sinnvolle kleine Anwendung mit Datenbankzugriff realisieren zu können.

    Eine Frage hätte ich aber doch Euch. ich würde mir gerne die Community Plus Version kaufen, da ich vermute, dass das Lernen mit dem Autocomplete Feature etwas leichter von der Hand geht. ich verstehe allerdings diese befristete Nutzungsberechtigung irgendwie nicht so richtig.

    Ist das, was Updates angeht, eine auf ein Jahr beschränkte Version oder bedeutet das, dass die IDE nach einem Jahr gar nicht mehr läuft wenn ich nicht für ein weiteres Jahr bezahle. Das käme dann für mich bei der geringen Nutzungszeit wohl doch nicht in Frage. Vielleicht weiß jemand, wie das funktioniert und hat Erfahrung mit der PLUS Version.

    erst einmal viele Grüße und Danke für die zahlreichen interessanten und hilfreichen Beiträge

    Andreas

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.