Android Scroller

Startseite Foren Deutsches LiveCode-Forum Android Scroller

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Jahre von Volker.
Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #24148
      Volker
      Teilnehmer

      Hallo,
      bei mir scrollt der Android Scroller recht ruckelig.
      Das gleiche Scribt bei iOS läuft super. Ist das bei Euch auch so, oder mache ich etwas falsch?
      Gruß Volker

    • #24185
      Axwald
      Teilnehmer

      Hallo,

      check mal, daß:

      – „acceleratedRendering“ wirklich an ist.
      – was immer Du scrollen willst (Feld/ Gruppe) weder einen Rahmen noch „graphic effects“ (dropShadow …) hat, aber unbedingt „layerMode = scrolling“.
      – auch wirklich ein korrekter „mobileScroller“ drüber liegt.

      Die Dokumentation dazu ist, was Android betrifft, lücken – und fehlerhaft – Du kannst z.B. ohne weiteres ein ganz normales Feld auf diese Weise scrollen, ohne Gruppe & weiteren SchnickSchnack. Nach meiner (!) Erfahrung geht das Scrollen um so besser, je „schlanker“ das zu scrollende Objekt ist.

      Dazu im offiziellen Forum: ein Thread. Allerdings Englisch.

      Viel Spaß!

    • #24210
      Volker
      Teilnehmer

      Hallo,
      danke für deine Antwort.
      Das „acceleratedRendering“ habe ich eingestellt .
      Ich habe eine Gruppe als tScrollerRect in mobileControlSet „rect“
      In dieser Gruppe befindet sich eine zweite Gruppe als tContentRect die quasi gescrollt wird.
      In dieser Gruppe befinden sich bis zu 200 Felder und ein paar kleine Bilder und Grafiken.
      Die tContentRect Gruppe habe ich LayerMode auf scrolling.
      die Felder nicht. Oder müssen die auch?
      Mit iPhone 7 scrollt es ruckelfrei aber bei meinen Samsung J7 ziemlich ruckelig. Zu schlecht um eine qualitativ hochwertige App anzubieten.
      Oder ist Livecode dafür zu langsam?
      Gruß Volker

    • #24211
      Axwald
      Teilnehmer

      Hallo,
      Livecode auf Android ist sicherlich ein Stiefkind, verglichen zu Livecode auf iOS.
      Mit iFones bin ich jetzt auch nicht vertraut, (ich kenne die nur von den Kindern meiner Kunden …) aber ist das J7 nicht preis- und leistungsmäßig so etwa 2 Klassen unterhalb des billigsten iFones?

      Anyways:
      mobileControlSet aName, „rect“: Das muß kein reales Objekt sein – das ist der „Viewport“, der Bereich, in dem gescrollt wird. Es entspricht üblicherweise dem sichtbaren Bereich des Objektes, das Du scrollen willst.

      mobileControlSet aName, „contentRect“: Auch das muß kein reales Objekt sein:
      „0,0,[reale Breite],[reale Höhe]“
      ist immer gut, wobei sich die Maße auf das (gesamte) Objekt beziehen, das gescrollt wird.

      Nur das „gescrollte Objekt“, in Deinem Fall die 2te Gruppe, braucht „layerMode = scrolling“. Ich würde sie aus der ersten Gruppe ‚rausnehmen, wenn das geht.
      Und nochmal schauen, ob die wirklich keinen Rahmen oder graphische Effekte hat (= „unadorned“ sagt RunRev) – das zieht die Performance gewaltig in den Keller!

      „200 Felder und ein paar kleine Bilder und Grafiken“ – Whow! Ich stelle mir das gerade auf dem ~7x14cm Bildschirm des J7 vor 😉
      Würde mich interessieren, wie das aussieht – und wie man das dann noch bedient.

      In dem Test fürs engl. Forum, den ich oben verlinkt habe, habe ich mit normalen Textfeldern gearbeitet. 1,5MB Text im Feld, bei 30.000 Zeilen und ca. 1Mio. Pixel „formattedHeight“ scrollen auch auf alter, schwacher Android-Hardware noch gut. Das ist aber praktisch nix gegen das, was Du auf den Scroller losläßt …

      Sorry, damit bin ich mit meinem Latein am Ende. Hoffentlich konnte ich wenigstens etwas helfen, und vielleicht ist ja auch noch wer anderes hier, der bessere Ideen hat.

      Viel Spaß! & stell doch vielleicht mal ein Bild hier rein, damit wir uns das vorstellen können?

    • #24282
      Volker
      Teilnehmer

      Hallo
      die Gruppe, die vertikal gescrollt werden soll , in der sich die Felder befinden, hat ja eine Höhe von vielleicht 3000 -5000 Punkten also mehrere Bildschrimhöhen. Und es werden immer nur soviel Felder sichtbar gemacht, wie gerade benötigt.
      Ich hab die App veröffentlicht in beiden Stores. Eine Bestell-App für die Gastronomie.
      Big Pizza
      Da sieht man den Unterschied.
      Du hast natürlich recht, das J7 ist alt und wahrscheinlich zu langsam. Andererseits scrollen andere Apps ja auch flüssig auf dem alten langsamen Gerät.
      Trotzdem Danke für die Hinweise. Ich werde noch mal ein wenig Testen.
      Gruß

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.