Neuer LiveCode User Fragen

Startseite Foren Deutsches LiveCode-Forum Neuer LiveCode User Fragen

Ansicht von 14 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #1194
      Ripp
      Teilnehmer

      Hallo liebe Community,

      ich bin schon seit klein auf an Computer und noch mehr am eigenständigen programmieren interessiert.

      Letztlich konnte ich mich nie genug motivieren, klein anzufangen, und mich stetig zu verbessern.
      Schon damals, wie auch heute, zereise ich mir den Kopf darüber, wenn ich ein Script bzw. Code sehe.
      Auch beim Versuch es zu erlernen, denke ich mir nur:"Das verstehe ich doch nie!"

      Nun habe ich das Open Source von Live Code installiert und bin das Tutorial durchgegangen.
      Der Anfang war schön und einfach. Als es dann allerdings zum "füge diesen Code hier ein" ging, war ich schon wieder am verzweifeln.

      1. verstehe ich sehr häufig den Zusammenhang nicht, und
      2. noch weniger, wie ich das ganze denn lernen soll, wenn ich es nicht verstehe. (auch die Sprache, englisch, macht mir hier Probleme)

      Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

      Erstens:
      Ist dieses Programm auch für 3D-Animationen geeignet?
      Denn auf "sehr sehr" langer Sicht, möchte ich ein Spiel entwickeln. Wenn ich einmal Träumen darf -> das ist mein Traum, mit 2-3 Leuten eine kleine Firma zu gründen und Spiele zu kreieren.

      Zweitens:
      Führt das Buch von Hauke, auch in die Codes ein, sodass ich diese womöglich, hoffentlich, auch verstehe?
      Bin kurz davor es mir zu kaufen. Habe langsam das Gefühl, das ist meine letzte Rettung.

      Ich bin schon immer ehrgeizig gewesen, nur leider brauche ich eine Führende Hand, die es leider bei mir nicht gibt, sodass ich mir selbst helfen muss..

      Liebe Grüße

    • #1196
      Klaus Major
      Verwalter

      Hallo Ripp,

      1. willkommen im Forum! 🙂

      2.

      Ist dieses Programm auch für 3D-Animationen geeignet?

      Mit Livecode kannst Du keine 3D Animationen erstellen!
      Und im Moment gibt es keine Möglichkeit 3D Animationen "live" in LC darzustellen, nur als "statischen" Film/Video.

      3. Es gibt auf der Website doch einen kleinen Auszug aus dem Buch als PDF, hast Du den schon angeschaut?
      Link unter dem Bild des Buches: Link zum Buchverlag...

      Aber ob Du das Buck letztendlich verstehen wirst, kann ich Dir wirklich nicht sagen. 😀

      Liebe Grüße

      Klaus

    • #1197
      Ripp
      Teilnehmer

      Heii Klaus!

      Vielen Dank erstmal für deine Antwort.

      Das ich mit Live Code keine 3D-Animationen erstellen kann, war mir klar. Das diese allerdings auch nicht eingebunden werden können, nicht. Schade!

      Nein, den Auszug aus dem Buch habe ich übersehen. Danke dafür.
      Nach dem schnuppern, bin ich nur leider noch skeptischer :'D

      Mal sehen was ich tue. Bin leider jemand der einen Lehrer braucht bei so etwas.

      Naja 🙂

      Danke Dir!

    • #1198
      Torsten
      Teilnehmer

      Hallo Ripp!

      Schön, dass eine Idee für das Programmieren hast!

      Da Du Anfänger bist, kann ich mir nichts besseres als vorstellen, als LiveCode zu lernen:

      1. ist die Sprache die einfachste Programmiersprache, die es bis jetzt gibt
      2. ist die Entwicklungsumgebung super, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig wegen der vielen Fenster (vor allem, wenn man am Laptop arbeitet)
      3. gibt es unheimlich viele Beispiele und Hilfetexte im Netz
      4. ist das Buch von Hauke ausgezeichnet geschrieben, macht Spass und man hat am Ende echte eigene Apps hergestellt (meine Empfehlung: fünf *****)

      Allerdings musst Du wohl oder übel an Deinem Englisch arbeiten, da wie überall, Englisch die Techniksprache ist. Aber keine Sorge, das ist nur eine Frage der Übung, wenn Du es wirklich willst, dann schaffst Du es auch 🙂

      Wenn Dich 3D vor allem interessiert, dann schau Dir mal XPROFAN an, dass ist die Sprache, in der ich lange Zeit entwickelt habe und es auch heute noch tue:
      http://xprofan.de/start.htm

      Vorteil: Integration von OpenGL, also 3D-Objekte, deutsche Dokumentation und deutsches Hilfe-Forum, da der Autor und die mesiten Nutzer von XPROFAN auch Deutsche sind.
      Die Version 10 ist mittlerweile sogar kostenlos: http://xprofan.de/download.htm

      Wenn Du Fragen zu XPROFAN hast, kannst Du mich auch direkt kontaktieren: torsten.holmer@web.de

      Beste Grüße
      Torsten

    • #1213
      Klaus Major
      Verwalter

      XProfan läuft aber wohl nur unter Windows!

    • #1215
      Torsten
      Teilnehmer

      Als Alternative für plattformübergreifende 3D-Tools, könnte man auch Squeak (https://de.wikipedia.org/wiki/Squeak) ausprobieren:

      Squeak ermöglicht Computer-Simulationen, welche Kinder selbst entwickeln und durchführen können. Gefördert wurde die Entwicklung von Squeak zeitweise durch das Unternehmen „Walt Disney Imageneering", da Squeak unter anderem ein Hilfsmittel sein sollte, Vorschulkindern beim Lernen zu helfen. Dabei ging es ausdrücklich nicht darum, Kinder früh mit Technik in Berührung zu bringen.

      Vorteilhaft ist die schnelle und jederzeitige Neuprogrammierung und Verbesserung des Vorhandenen. Zudem erfordert Squeak keine abstrakte Programmiersprache sondern lässt sich durch einfache Optionen grafisch steuern.

    • #1219
      Ripp
      Teilnehmer

      Heiho,

      danke erstmal für eure Antworten. Ich werde mich dem ganzen widmen, sobald ich zumindest das Buch von Hauke durch habe 🙂 Habe es mir nämlich gekauft, und ich bin ziemlich zufrieden.

      Nun allerdings, möchte ich einfach nur noch schlafen, nach 2 Stunden surfen und grübeln und machen und tuen für...eine Zeile Code..! HILFE!!

      Wie bitte, bekomme ich einen and/or Operator rein, damit nicht nur abgefragt wird, ob die Zahl eine Nummer ist, sondern ebenfalls, ob diese Zahl UNTER 101 liegt?

      Habe sehr viele Möglichkeiten ausgetestet, nichts hat funktioniert. Es muss irgendwo in der Reihenfolge meiner Wörter einen Fehler geben. Etwas anderes kann ich mir nicht mehr vorstellen.

      Ich bin auf Seite 139, "Zahlenraten".
      Hier das blanko dazu. Ohne meine zwanzigtausend verschiedene Versuche..

      global zufallszahl
      
      on mouseUp
         if fld "eingabe" is a number then
            put fld "eingabe" into eingabezahl
            
            if eingabezahl > zufallszahl then
               put "Die eingegebene Zahl ist zu groß." into fld "antwort"
            end if
            if eingabezahl < zufallszahl then
               put "Die eingegebene Zahl ist zu klein." into fld "antwort"
            end if
            if eingabezahl = zufallszahl then
               put "Glückwunsch! Die Zahl stimmt!" into fld "antwort"
            end if
         else
            answer "Bitte eine Zahl zwischen 1 und 100 eingeben!"
         end if
      end mouseUp

      Vielen Dank im Voraus.

      Ich gehe nun erstmal schlafen..

    • #1221
      Torsten
      Teilnehmer

      Hi Ripp,

      der Code ist schon korrekt (ist ja auch aus dem Buch 🙂
      Aaaber, Du musst auch die zufallszahl korrekt bestimmt haben. Wenn Du nur diesen Code ausführst, ist zufallszahl = 0 und dann kommt immer Quatsch raus 🙂

      Füge mal einfach : put 50 into zufallszahl direkt nach on mouseup ein, dann kannst Du sehen, dass der Code funktioniert.

      Beste Grüße
      Torsten

    • #1226
      Ripp
      Teilnehmer

      Hallo Torsten,

      du hast vermutlich nur den Code gelesen und wusstest genau, was denn fehlt. Zumindest dem Code wegen 🙂

      Nur leider war das nicht meine Frage! Diese Zeile Code die du meinst, ist auf einem anderen Button, der als Start-Button fungiert.

      global zufallszahl
      
      on mouseUp
         put random (100) into zufallszahl
         put empty into fld "eingabe"
         put empty into fld "antwort"
      end mouseUp

      Meine Frage war:

      wie ich denn in der Bedingung noch einfügen kann, das NICHT NUR abgefragt wird, ob das eingegebene eine Nummer ist, sondern auch, ob diese Nummer <101 liegt!
      Das ist im Buch nicht genau erklärt anhand einem Beispiel, das mache ich freiwillig. Bin ein kleiner Perfektionist was soetwas angeht.

      Um genauer zu sein, um diese Zeilen Code geht es: (oben steht ja noch der vollständige)

      on mouseUp
         if fld "eingabe" is a number then
            put fld "eingabe" into eingabezahl

      und ich möchte jetzt soetwas wie:

      on mouseUp
         if fld "eingabe" is a number <strong>and < 101</strong> then
            put fld "eingabe" into eingabezahl

      Um es noch mehr zu verdeutlichen:

      `else
      answer "Bitte eine Zahl zwischen 1 und 100 eingeben!"
      end if
      end mouseUp`

      Normalerweise steht hier, im Buch nur: "Bitte eine Zahl eingeben!"

      Ich möchte das ganze erweitern, das er auch reagiert, wenn eine Zahl über 100 eingegeben wird.

      Hoffe es war nun verständlicher.

      Liebe Grüße

    • #1228
      hauke
      Verwalter

      Hallo,

      wenn Du zwei Bedingungen abfragst, die mit AND verknüpft werden, musst Du auch beide Bedingungen vollständig aufführen.

      Also

      if fld "eingabe" is a number AND fld "eingabe"< 101 then Grüße Hauke

    • #1230
      Ripp
      Teilnehmer

      Vielen lieben Dank!

      Da lag also mein Fehler!

      Es funktioniert nun einwandfrei. Um das ganze zu perfektionieren, habe ich es noch nun noch zusätzlich mit der Bedingung "wenn die Zahl ÜBER 0 liegt, dann.." versehen.

      if fld "eingabe" is a number and fld "eingabe" < 101 and fld "eingabe" > 0 then

      Echt klasse, auch wenn ich noch ganz am Anfang stehe, sind solche Kleinigkeiten für mich dann schon ein
      großes Erfolgserlebnis 🙂 Wieder etwas dazu gelernt - auch wenn ich mir sicher bin das es irgendwo im Buch stand...

      Freut euch, ich bin sehr ehrgeizig und die nächste Frage kommt sicher!:D

      Ich werde einfach weiterhin diesen Thread benutzen. Der Titel dazu passt ja.

      Liebe Grüße

    • #1236
      Ripp
      Teilnehmer
      on returninfield
         
         add 1 to zaehler
         put zaehler&". " after fld "ausgabe"
         put the fld "eingabe" after fld "ausgabe"
         put return after fld "ausgabe"
         
      end returninfield

      Ich gebe einen Text in Feld "eingabe" ein, drücke enter, und dann soll es in Feld "ausgabe",
      mit einer Zahl, einem Punkt und einem Leerzeichen ausgegeben werden. Am Ende kommt ein Zeilenumbruch.

      Das soll so etwas wie eine Auflistung werden.

      Leider erhöht sich die Zahl einfach nicht?!
      Die Zahl kommt immer als "1. Hier beliebiger Text einfügen." Es ist immer eine 1.

      Selbst wenn ich über diesem kleinen Script, noch hinzufüge

      put 0 into zaehler

      Selbst, wenn ich nicht wie oben, "add" benutze, sondern so wie es im Buch steht mit:

      put zaehler+1 into zaehler

      Das ich selbst an so etwas, doch sehr simplem scheitere frustriert mich 🙁

      Bei letzterem bekomme ich sogar einen Fehler in genau dieser line angezeigt. Obwohl es so im Buch steht.(?)

      Wahrscheinlich mache ich nur irgendetwas falsch 🙂

    • #1238
      Klaus Major
      Verwalter

      Hallo Ripp,

      mich deucht, Du hast zaehler nichts als lokale oder globale Variable deklariert.
      Kann das sein? Das würde Dein Problem erklären.

      Wenn zaehler in verschiedenen Skripten benutzt werden soll, solltest Du es als eventuell global definieren. Beispiel:

      ## Skript eines Feldes:
      global zaehler
      
      on returninfield
         add 1 to zaehler
         put zaehler&". " after fld "ausgabe"
         ## KEIN THE bei Objektbeschreibungen
         ## put the fld "eingabe" after fld "ausgabe"
         put fld "eingabe" after fld "ausgabe"
         put return after fld "ausgabe"   
      end returninfield
      ## Dann im Skript eines Buttons:
      global zaehler
      
      on mouseup
         answer "Zähler ist" && zaehler   
      end mouseup

      Gruß

      Klaus

    • #1240
      Ripp
      Teilnehmer

      Vielen Dank.

      Kaum habe ich die Variable auf global gesetzt, funktioniert es.

    • #1242
      Klaus Major
      Verwalter

      Jaja, so ist das, kaum macht man's richtig, schon funktioniert's! 🙂

Ansicht von 14 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.